Home
P8210124 - Kopie - Kopie
P8210453 - Kopie
P8210270 - Kopie - Kopie
P8210086 - Kopie
P8210215 - Kopie
P8210737 - Kopie

Willkommen auf der Homepage der Theatergruppe Schötz

Liebe Theaterbegeisterte

Nun ist unsere Spielsaisaon 2022 schon wieder vorbei.

Mit Herbert Marberger spielten wir sein Stück:

"Wo isch deheim".

Eine spannende und erlebnissreiche Zeit ist nun am 17. September 2022 zu Ende gegangen. Wir durften in der fast immer ausverkauften Theaterschüür von Lisbeth Bossart eine gelungene und unvergessliche Spielsaison erleben. Unser Regisseur Herbert Marberger inszenierte mit uns seine Geschichte eindrücklich und so stimmungsvoll auf dieser Bühne auf dem Dachboden der alten Scheune. 

Gerne danken wir allen, die in irgendeiner Form zum guten Gelingen beigetragen haben. Viele Helferinnen und Helfer wirkten in verschiedenen Bereichen mit, zum Beispiel beim Schminken und Frisieren der Spielleute und beim Einsatz in der Theaterbeiz. Im Kuhstall durften so alle nach den Aufführungen die gemeinsame Zeit bei Speis und Trank geniessen.

Ein grosses Dankeschön gehört den Sponsoren und natürlich auch Ihnen, für Ihren Theaterbesuch.


Wir freuen uns auf die nächste Produktion.


Theatergruppe Schötz,


Susanne Fischer und Angela Kunz



Das Programm ist  hier zu sehen.


Das Spiel - und Regieteam:


Herbert Marberger inszenierte mit uns in der bekannten Theaterschüür von Lisbeth Bossart sein Theaterstück «Wo isch deheim». Das Stück entlockte viele Lacher, gab aber auch Stoff zum Nachdenken. Die 12 Spielleute nahmen die Zuschauer mit, in eine andere Zeit, in die 70er Jahre:


Zum Inhalt


Bauer Ernst Fischbacher verliert seine Frau auf recht unglückliche Weise. Den Kummer kann er wegstecken, aber nicht die Arbeit auf dem Hof, die er von nun an alleine bewältigen muss. Sehr bald merkt er, dass ihm alles über den Kopf wächst: Haushalt, Waschmaschine, Hühnerstall. Es herrscht Not an der Frau, und so steht sein Entschluss fest: Eine Ersatzfrau muss her! Das ist leichter gesagt als getan. Des Bauern Schüchternheit und seine schweizerische Bodenständigkeit führen oft zu Missverständnissen und ungewohnten Situationen. Das Unterfangen „Bauer sucht Frau“ ist schliesslich von Erfolg gekrönt. Die Titelfrage „Wo esch deheim?“ findet somit im Theater eine Antwort. Im wirklichen Leben geht es allerdings nicht so einfach.

TGS Schötz


Wir danken unseren Sponsoren

Instagram: